AdresslisteKontaktSuche

Agenda Kirchentermine

ABGESAGT: 15 Jahre Berner Beratungsstelle für Sans-Papiers

Datum: 04.11.20
Zeit: 18:30 Uhr
Kategorie: OeME-Migration
Beschreibung:

DIESER ANLASS FINDET NICHT STATT. 

Von der Einführung des Ausländergesetzes bis zur Neustrukturierung des Asylwesens​

Referat von Heiner Busch, Solidarité sans frontières

2001 machte die Sans-Papiers-Bewegung mit Kirchenbesetzungen auf die schwierigen Lebenssituationen von Sans-Papiers aufmerksam. Der Erfolg der anschliessenden politischen Debatten war minim. Nur ein schmales Türlein für sogenannte Härtefälle wurde geöffnet. In der Folge lancierten die Landeskirchen und die jüdischen Gemeinden das Projekt „Sans-Papiers: Humanisierung des Alltags“. Ein Beirat wurde eingesetzt, welcher sich eingehend mit der Situation der Sans-Papiers befasste und die Gründung einer Beratungsstelle empfahl. 2005 wurde die Berner Beratungsstelle für Sans-Papiers ins Leben gerufen.
In den letzten 15 Jahren ist viel passiert. Das Ausländer- und das Asylgesetz wurden mehrfach revidiert. Die EU-Personenfreizügigkeit eingeführt. Das Bundesgesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit trat in Kraft, der Beitritt zu Schengen und Dublin wurde besiegelt, zahlreiche Datenerfassungssysteme entwickelt, die Ausschaffungsinitiative angenommen und das Asylwesen mehrfach neu strukturiert.

Heiner Busch gibt in seinem Referat einen Überblick über die migrationspolitischen Entwicklungen der letzten 15 Jahre.

Anschliessend Diskussion und Apéro

Covid-19-Massnahmen:

Aufgrund von Covid-19 ist die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt. Die Veranstalter bitten um eine Anmeldung an: administration (at) sanspapiersbern.ch. Für die Veranstaltung ist eine Maskenpflicht vorgesehen.

Für weitere Informationen sehen Sie hier: www.sanspapiersbern.ch | www.refbejuso.ch

Lokalität: Kirchgemdeindehaus Paulus, Grosser Saal
Adresse: Freiestrasse 20
Ort: 3012 Bern
Infos:
Veranstalter:
Kontakt:
Kontaktemail:
Zielpublikum:
Leitung:
Kosten:
  13.10.2020/hpetrov


zurück